Der Menschenflüsterer

In der Dokumentation „Der Mann seines Wortes“ über Papst Franziskus, spricht dieser über Unter- und Überstellungsverhältnisse in der Kirche und zitiert aus der Bibel, Matthäus 6,24 „Niemand kann zwei Herren dienen,…“ Er will damit deutlich machen und das ist außerhalb der Kirchen genauso relevant, dass wir unsere Aufmerksamkeit nicht auf zwei „Herren“ verteilen können, denn dann bleibt für beide jeweils weniger Kraft und Aufmerksamkeit übrig, als für Einen. Für die Pflege bedeutet das, die Mitarbeiter müssen ihre ganze Kraft auf den Pflegebedürftigen ausrichten können und nicht ständig das System zufrieden stellen,  wiederrum für die Leitungen gilt, ihre ganze Aufmerksamkeit brauchen die Mitarbeiter.

Viele kennen einen Pferdeflüsterer, z.B. aus dem Film mit Robert Redford in der Rolle des Booker und wenn man den Film sieht, ist man begeistert mit welcher Geduld er Vertrauen zu dem Pferd Pilgrim aufbaut. Ein wirklicher Pferdeflüsterer ist Monty Roberts, eine Amerikanischer Züchter und ehemaliger Rodeoreiter, er entwickelte eine gewaltfreie Kommunikation mit Pferden und führte sie aus schwierigen, traumatischen Situationen zu guten Leistungen. Wikipedia schreibt: „Als Pferdeflüsterer bezeichnet man Menschen, die besonders gut mit Pferden umgehen können und dazu spezielle Methoden der Kommunikation verwenden. Voraussetzung dafür ist die Fähigkeit, das Verhalten und die Körpersprache von Pferden zu verstehen. Daher sind eine gute Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen Grundvoraussetzungen. Ein Pferdeflüsterer... arbeitet, um z. B. Ängste zu nehmen oder unerwünschtes Verhalten zu verändern“.

Ersetzen wir das Wort Pferde einmal mit dem Wort Menschen, dann wird uns schnell bewusst, welche wirklich menschwürdigen Methoden Leitung im Umgang mit seinen Mitarbeitern zur Verfügung stehen könnten. Die „Übersetzung“ heißt dann: Als Menschenflüsterer bezeichnet man Menschen, die besonders gut mit Menschen umgehen können und dazu spezielle Methoden der Kommunikation verwenden. Voraussetzung dafür ist die Fähigkeit, das Verhalten und die Körpersprache von Menschen zu verstehen. Daher sind eine gute Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen Grundvoraussetzungen. Ein Menschenflüsterer... arbeitet, um z. B. Ängste zu nehmen oder unerwünschtes Verhalten zu verändern.

Warum holen sich Pferdebesitzer einen Pferdeflüsterer? Sie haben festgestellt, dass das Pferd bei Druck ausbricht, die Leistungen verweigert und bockt. Sie selber werden immer ungeduldiger, ja sogar aggressiv, reagieren mit noch mehr Druck und Strafe und so dreht sich die Teufelsspirale immer weiter nach innen und das erwünschte Ziel rückt damit weiter in die Ferne. Wenn man auf ein Springturnier geht und zuschaut, kann man sehen, wie unterschiedlich die Springreiter agieren, einige heben sich vor dem Sprung leicht aus dem Sattel, sie stehen nur in ihren Steigbügeln, das Gesicht ist entspannt und ganz nah am Ohr des Pferdes und sie fliegen geradezu gemeinsam über das Hindernis, anschließend loben sie das Tier, streicheln und tätscheln es. Andere wiederum haben eine Peitsche, schlagen vor dem Sprung auf das Hinterteil des Pferdes, ihr Gesicht ist sehr verspannt und nicht selten bockt das Pferd, oder reißt noch einen Teil des Hindernisse mit um, der Reiter wird ärgerlich und zieht wütend an der Trense des Pferdes. Viele Pferdebesitzer wissen, dass sie mit dieser Methode das Pferd nicht zu wirklich guten Leistungen führen können und suchen sich Hilfe.

Übertragen wir das auf den Menschen, ein Menschenflüsterer kann auf dem gleichen Weg Ängste abbauen, lenken und nicht drücken, warten und nicht schieben und zerren und er lernt seine Mitarbeiter als Menschen mit Stärken und Schwächen kennen, baut Vertrauen auf, nutzt ihre Stärken und geht mit ihnen einen gemeinsamen Weg. Kritiker werden sagen, wir brauchen klare Regeln und Sanktionen für alle, die sie nicht einhalten, oder überschreiten, wie weit kommen diese Menschen, wenn ihr Sanktionsrepertoire erschöpft ist? Der Menschenflüsterer gibt seinem Gegenüber Raum sich selber in Bewegung zu setzen und hilft ihm dabei auf den richtigen Weg. Werden sie Menschenflüsterer bei ihren Mitarbeitern, es lohnt sich.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.